Protokoll der GV 2005 und Ergebnisse der Zukunftswerkstatt

Inhalt

  1. Protokoll(inkl. Jahresrechnung)
  2. Erläuterungen zur Zukunftswerkstatt
  3. Gesammelte Stichworte
  4. Fotos der resultierenden Flipcharts

Protokoll GV Verein trash.net 08.2004-01.2005
---------------------------------------------
Anmerkung zum Protokoll:
Es handelt sich hier nur um ein Beschlussfassungsprotokoll. An der GV
selber wurde eine Zukunftswerkstatt zur Zukunft von trash.net
veranstaltet. Die Ergebnisse dieser Zukunftswerkstatt werden seperat
verwendet.

Datum: 5.3.2005
Zeit: 16:00
Anwesend:
Annino Umberto, Bader Thomas, Blatter Lukas, Boos Daniel, David Frank,
Fischer Fredy, Fischer Roman, Fridau Judith, Jacquemai René, Karrer
Lukas, Mueller Christoph, Ramseier Simon, Truninger Othmar,
Gaudenz Steinlin

Entschuldigt: Matthias Geiser, Felix Rauch, Kaiser Christoph, Leinen
Simon, Leuzinger Christoph

1) Begruessung
--------------
Umberto Annino begruesst die Anwesenden zur GV.
Der Vorstand bedankt sich zudem bei Fredy Fischer fuer den vor der GV
gehaltenen Vortrag.

2) Protokoll GV 2004
--------------------
Einstimmig angenommen.

3) Jahresbericht (Aug. 2004 - Jan 2005)
---------------------------------------
Vorstand:
Lancierung Diskussion auf der Mailingliste talk
Organisation der GV mit Event

Sysadmin:
Umzug des Servers. Beide Server sind nun bei Init7 gehostet.
Sysadmintreffen am Vorabend der GV mit 4 Personen.

4) Mitglieder
--------------
Die neuen Mitglieder werden aufgenommen.

5) Finanzen
-----------
Die Rechnung wird praesentiert und von den Revisoren mit einigen
Anmerkungen zur Annahme empfohlen.

Die Jahresrechnung wird angenommen.
(
Erfolgsrechnung und Bilanz 2004)
(Anmerkung: Dokumente koennen beim Vorstand auf Anfrage eingesehen
werden.)

Das Konto in DE wird aufgeloest und die Mitglieder aus anderen Laender
werden angehalten in Zukunft ueber PayPal ihren Mitgliederbeitrag zu
bezahlen.

Der Vorstand wird entlastet.

Auf ein Budget wurde verzichtet, da die Zukunft der Vereins unklar und
nur die fixen Ausgaben fuers Serverhousing etc. wurden diskutiert.

6) Zukunftswerkstatt
---------------------
Die ersten Resultate der Zukunftswerkstatt sind seperat erhaeltlich.


7) Wahlen
---------
Vorstand:

Der neue Vorstand wird gewaehlt und besteht aus folgenden Personen:
Frank David, Praesident
Lukas Karrer, Kassier
Roman Fischer
Judith Fridau
Daniel Boos

Umberto Annino und Lukas Blatter treten aus dem Vorstand zurueck. Sie
werden verdankt.

Sysadmin:
Neu wurde sowohl eine Sysadmin als auch zwei Co-Sysadmins gewaehlt.
Thomas Bader, Sysadmin
René Jacquemai, CO-Sysadmin
Jakob Kaegi, CO-Sysadmin

8) Taetigkeitsprogramm 2005
---------------------------
Der neue Vorstand und die Sysadmins werden in den naechsten Wochen
zusammensitzen und eine Strategie fuer die Neuorientierung von
trash.net diskutieren, vorbereiten und nach Moeglichkeit umsetzen.
Dabei wird auf die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt zurueckgegriffen.

Ende der GV 22:30

Fuer das Protokoll
Daniel Boos

-----
Das Protokoll wurde am 22.05.2005 durch Roman Fischer in zwei Punkten
korrigiert:
- Anwesend war auch Gaudenz Steinlin
- Als CO-Sysadmin wurde auch Jakob Kaegi gewaehlt
----

Eine Zuknuftswerkstatt

Die Teilnehmer der GV 2005 haben eine durch Christoph moderierte Zukunftswerkstatt durchgeführt.
Im Normalfall dauert eine Zukunftswerkstatt einen halben bis mehrere Tage. Klar, dass wir nicht soviel Zeit hatten und somit eine abgespeckte Variante gewählt haben.
In einer Zukunftswerkstatt kurbelt die Moderationsperson die Gedanken und auch die Diskussion durch kritische, z.T. auch provokative Fragen an.
Die Teilnehmenden schreiben zu diesen Fragen dann kurze Antworten, Gedanken, Stichworte, ... auf kleine Kärtchen.
Die Kärtchen werden dann gesammelt und grob sortiert aufgehängt.
Durch diesen Prozess können sehr gut Stärken und Schwächen von Organisationen, Prozessen o.ä. gefunden werden. Wenn viele der Teilnehmenden einen gewissen Punkt oder Gedanken haben, dann - so die Annahme - ist das auch ein gewichtiger Punkt.
In der Kürze der Zeit konnten wir an der GV 2005 nur zu zwei Kernfragen Kärtchen sammeln und auswerten: "Warum nicht trash.net" und "Warum trash.net". Diese beiden Fragen brachten zu Tage, warum oder eben warum nicht Trash.Net weiterbestehen soll, was die ursprünglichen Motivationen für die Aktiven waren/sind, wo die Stärken und Schwächen von Trash.Net sind.
Die Gedanken der an der GV Teilnehmenden sind im nächsten Abschnitt aufgelistet.
Im nächsten Abschnitt sind dann Fotos von den daraus resultierenden Flipcharts. Es wurde schon an der GV grossen Wert darauf gelegt festzuhalten, dass die gewählten Begriffe und Formulierungen "Rohdaten" sind und keinesfalls Abwertend oder Ausgrenzend gemeint sind.

*************************
* Warum nicht Trash.net *
*************************
(Detailfrage: warum soll trash.net nicht weitergeführt werden; 
              was sind Deine Argumente, bei Trash.net auszusteigen; 
              wann wirst Du nicht mehr Mitglied sein?)

Webspace bei grossen Providern viel billiger
Preiszerfall und Service-Vielfalt anderer ISP (PHP, (My)SQL, Domains, ...)
Root-Server bei grossen Providern billiger
Risiko eines Desasters bei schlechter Wartung
Weil alle nur reden oder schweigen
Es gibt zu wenig Menschen, die sich engagieren wollen
technische Infrastruktur
gibt genug ISPs; es gibt auch andere Organisationen, z.B. CCC
trash.net ist zu klein
Genügend Accounts auf anderen Servern
Shell-Account heute überflüssig? ==> Linux
alles gibts anderswo besser
trash.net-User haben heute oft selber Sever und Standleitung --> weniger Mitglieder
QOS <=> Abhängigkeit, Preis
Dienste werden anderswo (besser?) auch günstig angeboten
fehlende "Community"
keine aktiven Projekte
andere Schwerpunkte
Mitarbeit bedeutet Verpflichtung
keine Lust auf Verantwortung
betreibe eigene Infrastruktur
ich kündige, wenn ich niemanden mehr kenne
bisherige Projekte nicht attraktiv genug
andere Interessen als technische Spielereien
andere Prioritäten
keine / zu wenig Zeit für trash.net
wenig Zeit
Zeitmangel
gleiche Möglichkeiten auf anderem Server
Marktauftritt und Grundidee ist überholt
Wenn es nur noch Dienstleister ist, suche ich mir einen billigeren.
Return on Investment zur Zeit relativ klein
Kein Engagement mehr: *wirklich* keine Zeit mehr
Sysadmin ist prekär
Brauche trash.net Account praktisch nie
tn ist reiner Service Provider --> kein Nutzen für Mitarbeit.
keine Kündigung
Mailinglisten grösstenteils eingeschlafen
totales Sterben der "talk" und "support"-Mail-Listen
Preis / Leistung nicht mehr stimmt! --> andere Provider besser
tn wird kommerziell
Massiver Preisaufschlag
unzuverlässige Services
braucht es nicht mehr


*******************
* Warum Trash.net *
*******************
(Detailfrage: was sind die Stärken von trash.net; 
              warum bist/kamst/bleibst Du bei Trash.net)?

Anderer Leistungsumfang als kommerzieller ISP
eMail "perfekt" eingerichtet
"Notfall"-Account + ISP
user, mailen
Mailaccount
Shellaccount
eMail
Mein private Mail-Account
ISP / Shell-Account
Vertrauen in Dienstleistungserbringer
Mitglied weil: Shellaccount + eMail + Webspace
get to know Unix
Motivation für private IT-Lektüre
"Internet"-Politik
log-free Zone im Internet
für eine nicht-kommerzielle Infrastruktur
dazukommen wegen persönlicher Beziehung
ziehe Nutzen, soll so bleiben
Plattform mit Mitbestimmung
Prestige / Coolness
Freunde / Soziales
Etwas Bewegen
Beitrag zur Förderung der Kultur des Internets
Domain + Leute
Kollegen
Dani
Unix ohne Aufwand
Tradition
Gewohnheit
Gewohnheit
über SIUG (hosting Provider)
virtuelle Community

"altmodische werte"
Zensurfrei
"selbstverwaltet" - Besitz der Produktionsmittel
unabhängige Organisation 
social networking
unterstützung anderer Projekte
technische Plattform für kulturelle Projete (SIUG, BBA)
andere "gute" Projekte können trash.net brauchen
Server-Infrastruktur für Projekte (BBA, SIUG)
IRC-Bots? -> aussterbende Rasse?

Fotos der Flipcharts

Die folgenden Flipscharts sind Arbeitsdokumente und sind primär für die Teilnehmenden der Zukunftswerkstatt aussagekräftig.
Es wurde aber trotzdem beschlossen, diese Flipcharts auch der ganzen Trash.Net Gemeinde zugänglich zu machen. Dies mit der Hoffnung, dass sich vielleicht noch weitere Personen angesprochen fühlen und aktiv an der Gestalltung der Zukunft von Trash.Net mitwirken.

Traktandenliste der GV Zusammenfassung der beiden bearbeiteten Fragen
Foto Flipchart 1: Traktandenliste der GV Foto Flipchart 2: Zusammenfassung der beiden bearbeiteten Fragen
 
Versuch einer Gruppierung Auflistung der vorgeschlagenen Szenarien
Foto Flipchart 3: Versuch einer Gruppierung der verschiedenen Gruppen innerhalb von Trash.Net Foto Flipchart 4: Auflistung der vorgeschlagenen Szenarien und wer von den Anwesenden für welches Szenarium gestimmt hat