Trash.net - Vorstandssitzung vom 20. Oktober 1999


Anwesend:

Simon Ramseier (Präsident), Daniel Boos (Kassier), Peter Rüegg (Aktuar), Lukas Karrer (Systemadministrator), Stefan Leuthold (Beirat)


Traktanden:

  1. Neue Maschine
  2. Re:Design
  3. beer.trash.net
  4. IRC / eggdrop
  5. Diverses


Traktandum: Neue Maschine

Lukas geht sie morgen abholen... Spezifischer: Wir bekommen eine Sparc Ultra 1 "ausgelehnt", die verglichen mit aktuellen Maschinen ziemlich langsam ist, allerdings einiges schneller als stinky bisher. Zusaetzlich benötigen wir: 128 MB RAM (ca. 540.-), 10 GB HD (ca. 550.-). Alternativen wären: Eine neue Ultra 5 (einiges schneller, allerdings ohne SCSI: 3000.-). Da stinky in erster Linie netzwerkaktiv ist, sind die Unterschiede nicht so wesentlich - wir entscheiden uns deshalb (und auch aufgrund des "Auslehnens") für die Ultra 1. Boos meldet finanzielle Bedenken an, wir entscheiden uns aber trotzdem für den Upgrade. Gegenleistung wäre ein kleines Logo/Link, sobald die Firma ihre eigene Webpage hat. Alt-Stinky soll verkauft werden, mindestens 200.- duerften sicher drinliegen.


Traktandum: Re:Design

Lukas wird die neue Maschine bei dataway einstellen, wir fahren eine Weile beide Maschinen parallel. Auf der neuen Maschine wird vorerst Re:Design installiert, etc. Sobald Re:Design soweit ist, fahren wir oldstinky runter und fahren auf der neuen Maschine weiter. Boos ist der Meinung, wir sollten sofort ankündigen das sie kommt, der Vorstand entscheidet sich aber dagegen - die Meldung wird erst gepostet, wenn es wirklich soweit ist. Listmail wird durch eine professionelle Variante ersetzt. Geplant ist auch das SMS-Gateway freizuschalten, Peter wird ein entsprechendes Java-Modul schreiben. Deadline wäre der 1. 1. 2000.


Traktandum: beer.trash.net

Glenn lässt etwas auf sich warten, auf .pq-Seite ist das Ding mehr oder weniger fertig, einiges gibt es allerdings auch noch zu tun. beer wird für's erste zurückgesteckt, bis Re:Design soweit ist. Lukas merkt noch an, dass er mit dem Geschäftsführer der Wädibräu gesprochen hat, dieser findet die ganze Sache ziemlich geil, ein Sponsoring von dieser Seite (Wädibräu exportiert auch) dürfte durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Sam wird beauftragt, Glenn zu kontaktieren.


Traktandum: IRC / eggdrop

Storz hat sich ziemlich endgültig verabschiedet. Die eggdrops beanspruchen ca. 12% unseres Traffics, was ziemlich viel ist. Wir haben auch nie wirkliche Beschreibungen der Bots bekommen - auf der anderen Seite gibt es immer wieder Anfragen. Eine neue Variante wäre, den Service nicht mehr kostenlos anzubieten. Es wäre auch möglich, ein Limit der Anzahl Bots einzuführen. Wir brauchen auf jeden Fall einen neuen Verantwortlichen. In Frage kämen Siju (ist schon lange dabei) und Christian Peters (hat sich freiwillig gemeldet). Bis Ende Oktober müssen auf alle Fälle alle mal die genaue Beschreibung liefern, ein Verantwortlicher sollte auch bis dahin gefunden werden. Sobald die neue Maschine, mit erweiterten Protokollfunktionen, da ist, müssen wir evt. auch nochmals ganz grundsätzlich auf die Frage zurückkommen - falls die Schätzungen betreffend Traffic zutreffen, können wir uns das Ganze zu diesem Preis schlichtweg nicht leisten.


Traktandum: Diverses

Wir wünschen einen Guten gehabt zu haben und verbleiben bis zur nächsten Sitzung am 24. November 1999, 18:00 Uhr, ETH.